DER NAME

Und der HERR sprach zu mir:
“Du hast recht gesehen;
denn ich werde über meinem Wort wachen,
es auszuführen.”

 

JESUS ist der Name über allen – der einzige Name der wirklich zählt und wirklich bleibt! Alle anderen Namen, e.V.’s – Gemeindenamen, Denominationen und Werke sind eigentlich nur vorübergehende Arbeitstitel – eine Notwendigkeit um einen e.V. oder eine GmbH eintragen zu lassen.

Ob Du zu irgendeinem Club, einer Gruppe oder einer Kirche gehörst, ist nicht so entscheidend wie die Frage: Gehörst DU zu JESUS. Bist Du sein Kind!?

Warum ausgerechnet MANDELZWEIG e.V.? Der Name hat für uns ein dreifältige Bedeutung:

  1. NUR IN GOTTES GEGENWART SIND WIR FRUCHTBAR: Der Stab Aarons war ein Mandelzweig und spricht von Erwählung und Priesterschaft. Die Menorah – der siebenarmige Leuchter im Tempel – symbolisiert einen Mandelbaum, deshalb sind an jedem der 7 Arme mehrere Mandelblüten.
  2. GOTT IST TREU: Dem Propheten Jeremia wurde ein Mandelzweig als Zeichen der Treue Gottes gezeigt, weil Gott selbst über seinem Wort wacht, es auszuführen.
  3. ES GIBT HOFFNUNG: Der Mandelbaum gilt allgemein als Zeichen der Hoffnung in Israel, weil Er nach dem Winter als erstes beginnt zu blühen.

Der MANDELZWEIG als Stab Aarons:

4. Mose 17,23:

Und es geschah am anderen Morgen,
als Mose in das Zelt des Zeugnisses hineinging,
siehe, da hatte der Stab Aarons vom Haus Levi gesproßt:
er hatte Knospen hervorgebracht und Blüten getrieben
und Mandeln reifen lassen.

Damit will Gott uns sagen::

“Der Mandelzweig ist ein Zeichen für das, was ich erwählt habe! Nämlich den priesterlichen Dienst Aarons! Wahre Anbeter! Ich habe Euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr hingeht und viel Frucht bringt und Eure Frucht bleibe… Jedoch nur wenn ihr in mir bleibt und ich in Euch, werdet ihr viel Frucht bringen. Deshalb bleibt in meiner Gegenwart! Lebt in meiner Liebe. Wohnt in meinem Zelt der Begegnung und ihr werdet erleben wie in einer Nacht, Knospen, Blüten und Mandeln reifen!”

Johannes 15,8:
Hierin wird mein Vater verherrlicht,
daß ihr viel Frucht bringt und meine Jünger werdet.

 

Der MANDELZWEIG bei JEREMIA:

Jeremia 1,11-12:
Und das Wort des HERRN geschah zu mir:
Was siehst du, Jeremia?
Und ich sagte: Ich sehe einen MANDELZWEIG.
Und der HERR sprach zu mir:
Du hast recht gesehen;
denn ich werde über meinem Wort wachen,
es auszuführen.

Damit will Gott sagen:
“Das was ich in Eurer Mitte angekündigt habe – die guten Dinge, die ich in Eurem Leben und Eurem Land tun will – die werde ich auch tatsächlich zustande kommen lassen, denn ich bin Alpha und Omega, der Anfänger und Vollender. Was ich zusage, das halte ich gewiss!”

1.Thessalonicher 5,24:
Treu ist, der euch beruft; er wird es auch tun.

 

Der MANDELZWEIG als ZEICHEN der HOFFNUNG:

Der Mandelbaum gilt in ISRAEL als das Zeichen der Hoffnung, weil er einer der ersten Obstbäume ist, die nach dem Winter blühen. Mit dem MANDELZWEIG sagt uns Gott: “Der Winter ist vorbei! Ein neuer Frühling bricht an!” Gottes Gnade scheint über uns. Auch wir möchten als Gemeinde Jesu in Berlin solch ein ZEICHEN der HOFFNUNG sein! Indem wir das LICHT und die LIEBE JESU strahlen lassen, wird das Evangelium wieder aufblühen in unserem Land!

Mitten im zweiten Weltkrieg schrieb der Jude Shalom BenChorin dieses Gedicht der HOFFNUNG über den Mandelzweig:

Freunde, dass der Mandelzweig
wieder blüht und treibt,
ist das nicht ein Fingerzeig,
dass die Liebe bleibt.
Dass das Leben nicht verging,
so viel Blut auch schreit,
achtet dieses nicht gering,
in der trübsten Zeit.

Tausende zerstampft der Krieg,
eine Welt vergeht.
Doch des Lebens Blütensieg
leicht im Winde weht.
Freunde, dass der Mandelzweig
sich in Blüten wiegt,
bleibe uns ein Fingerzeig,
wie das Leben siegt.
Schalom Ben-Chorin 1942