GESCHICHTE

ANFÄNGE

  • Im Jahr 2007 sandte Gott einen neuen Hunger in unser Herz: “Wir brauchen mehr Herr! Das kann und darf nicht alles sein!” Wir möchten Joh 14,12 und Joh 15,7-8 als Realität erleben!
  • Wir wollen unser Land erreichen und transformieren – in der Kraft und Herrlichkeit Gottes. Gesellschaftsrelevant – und nicht als Subkultur unterwegs sein… Wir brauchen einen Neuanfang. neuen Wein – und neue Schläuche!
  • Wir begannen im Januar 2008 mit einer Phase von intensivem Gebet (über mehrere Wochen) in unserer Gebetswohnung in der Seestr. 118.
  • Am 10. April 2008 schenkte Gott dann ein sehr klares prophetisches Wort: „Fangt wieder an zu träumen! Ich kann und ich will es tun…Deutschland wird wieder eine gottesfürchtige und bibelgleäubige Nation werden!“ Gott bestätigte Seinen gigantischen Plan für Deutschland und wollte ausgerechnet uns mit dazu gebrauchen, dieses Land zu transformieren… einfache, schwache Menschen – die bereit sind, einem allmächtigen Gott zu vertrauen!
  • Wir begannen mit wöchentlichen Gebetstreffen und am 2.Mai 2008 wurde das Missionswerk „Neues Leben in Christus e. V. “ gegründet, welches dann später in MANDELZWEIG e.V. umgetauft wurde. Zur Gründungsversammlung waren damals Ehepaar Stockmann, Hausmann und Theobald plus Dorothea S. und 15!! eigene Kinder anwesend.
  • Auf die Frage „Herr wie können wir dieses Land für Dich erreichen und Gemeinde Jesu bauen?“ antwortete Gott im Juni 2008 in einer Gebetszeit mit einer ganz klaren Vision von den Gastronomieräumen in der Seestr. 101. – Christian hörte ganz klar die Worte „Fangt doch hier an!“. Am selben Tag war er beim Notar um die Eintragung des Missionswerkes offiziell zu beantragen und am selben Abend war er in dem Restaurant in der Seestr. 101 und erzählte dem türkischen Eigentümer von seiner Vision. Dieser antwortete spontan mit einem breiten Lächeln und fragte: “Wann fangt ihr an!”
  • 3 Wochen später gab es dann den ersten Mittwochabend-Gottesdienst im Café (damals Homan) und auch den ersten Strasseneinsatz auf dem Leopoldplatz.
  • Anfang April 2009 haben wir dann durch mehrere wunderbare Fügungen die Räume und das gesamte Inventar “kostenlos” übernommen und im Sommer den gesamten Laden renoviert. (Dank Karlheinz!)
  • September 2009 wurde dann ofiziell der regelmäßige Café-Betrieb und 2 Gottesdienste pro Woche gestartet.
  • Mitte 2010 empfingen wir den Namen “Mandelzweig” für das Café.
  • Stück für Stück kamen Menschen zum Glauben und die Gemeinde JESU wuchs.
  • Bei allem war unser Motto: BETEN – HÖREN – GEHORCHEN! Und “SCHMECKEN & SEHEN wie freundlich der HERR ist! Die Beziehung mit JESUS – das Liebes-Feuer und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes – haben für uns eine hohe Priorität. Nur daraus kommt echte Vollmacht und ein göttlicher Auftrag. (Vgl. Johannes 15,4-8)